Allgemein,  für Kinder geeignet,  Rezepte,  schnelle Küche

Rezept: Nutella-Bananen-Kekse

Heute sind spontan bei uns Kekse in den Ofen gehüpft.

Gestern gab es bei uns Waffeln und eigentlich wollten wir heute Morgen Schokocroissants selber machen. Die haben wir dann aber leider vergessen.
Gegen Mittag bekam ich dann Lust noch schnell was zu backen. Kuchen wollte ich nicht und Weihnachtskekse sind erst nach meinem Geburtstag, nächste Woche, traditionell dran.

Da ich derzeit kein Freund von „Ewig in der Küche“ bin, musste es also schnell gehen. Somit haben wir uns für Nutella-Bananen-Kekse entschieden.

Für den Teig braucht ihr:

250g Mehl
1 Ei
1 reife Banane
1 TL Backpulver
180g Nutella
Puderzucker (zum Bestäuben)

Wer kein Ei nehmen möchte, kann auch eine zweite Banane nehmen statt dem Ei.

Ihr fügt alles in einer Schüssel zusammen und verknetet es zu einem Teig.
Einen Mixer braucht man dafür nicht. Ich stehe derzeit mit meinem Mixer auf dem Kriegsfuß und mache die Kuchen etc. immer mit dem Schneebesen *ächzt oder mit der Hand *schwitz Mal sehen wie lange ich das noch so durchhalte. Die Kekssaison steht ja vor der Tür *lach

Wenn ihr eine schöne Teigkugel habt, dann macht aus der Kugel eine Rolle, wickelt sie mit einer Frischhaltefolie ein und legt sie so 20-30 Minuten in den Kühlschrank. Sollte der Teig noch etwas matschig sein, ruhig noch etwas Mehl dazu geben. *Bauchgefühl
In der Zeit, wenn der Teig im Kühlschrank ist, kann man gut abwaschen, sauber machen und sich Brett, Backblech und ein Messer bereit legen.

Bevor ihr jetzt den Teig aus dem Kühlschrank nehmt nicht vergessen:
Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen

Wenn der Teig in der Rolle wieder fester ist, nehmt ihr ihn aus dem Kühlschrank, Folie ab und die Rolle längs vor euch auf das Brett legen. Die Rolle schneidet ihr jetzt in dünne Scheiben (für die Backzeit: umso dicker die Scheiben, umso länger brauchen die Kekse im Ofen)
Die Scheiben dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Das Backblech mit den Keksen dann für 8-10 Minuten in den Ofen. Je nach Ofen und dicke der Kekse verlängert sich die Backzeit.
Wenn die Kekse noch leicht nachgeben, wenn man draufdrückt, aber noch nicht hart sind, aus dem Ofen holen.
Puderzucker drüber streuen und ein bisschen auskühlen lassen. Noch warm schmecken die Kekse am besten.


Nach dem Backen und Kekse essen haben wir das erste Mal mit der MiniMotte Mensch-ärgere-dich-nicht gespielt.
Guten Appetit und einen schönen Sonntagabend :-*

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.